Rezept Rosmarin - Saft

Rosmarin & Apfelsaft

16. Januar 2016

Rosmarin ist so ein vielseitiges Kraut und in Kombination mit Apfel besser als jede Wärmedecke. Beides ernteten wir in Mengen. Im Herbst.

So kurz nach dem tropischen Weihnachtsfest fand ich erst jetzt eine passende Gelegenheit, die Erntedank-Bilder meines Lieblingstrunks zu zeigen.
Bei dem lauen Lüftlein dieses Winters hatte ich noch kein Verlangen nach Heißgetränken. Außer Morgenkaffee, aber das ist ein anderes Thema.

Rosmarin

Doch vorweg eine Klarstellung in eigener Sache:

Das Auge isst mit, aber das hier wird kein Food Blog. Ich bin weder eine Küchengöttin noch eine vielgereiste Geschmackskritikerin. Dieses Feld überlasse ich routinierteren Talenten und ihren farblich passenden Schälchenkollektionen.

Meine Stärken liegen vielmehr im Ausstaffieren der Tischdeko und optischer Retusche von gaumenkitzelnden Banalitäten. Durschnittsgourmet´s wie meiner einer werden hier ihre Freude haben.

Nachdem ich mir diesen Anspruch von den Schultern geklopft habe, schweife ich zurück zu Äpfeln und Rosmarin.

Apfelsaft im Winter

Als die ersten – gefühlt 1000 kg – Äpfel unserer 100qm-3-Baum-Apfelplantage zu Saft verarbeitet waren, entfachte so etwas wie experimenteller Pioniergeist in uns. Schnell nutzten wir alles, um den Apfelsaft zu verfeinern.

Ich könnte von den Fehlversuchen berichten. Aber ganz ehrlich, so etwas muss man probiert haben, um dankend zu verzichten.

Nach einigen Bemühungen kehrten wir zu den bekannten Klassikern Ingwer und Rosmarin zurück. Mit anderem Saft zu panschen, erschien uns dann doch irgendwie zu tollkühn.

In diesen kalten Tagen bin ich ganz besonders froh, dass wir einige Flaschen fertig abgefüllt haben.

Apfel-Rosmarin-Saft

Empfehlung:
Heiß genießen.

Rosmarin-Apfelsaft

  • Direkt nach dem Entsaften einfach ein paar Spitzen Rosmarin zugeben und aufkochen.
  • Alle Rosmarinsplitter rausfischen.
  • Als Markierung eine Rosmarinnadel im Saft belassen.
  • Heiß abfüllen.
  • Auf Väterchen Frost warten und in netter Gesellschaft wärmend schlürfen.

Rosmarin-Apfelsaft

Hab vielen Danke für deine Aufmerksamkeit, liebst Sandra.

Schlagwörter: schnell & einfach |


Kommentare

  1. Liebe Sandra,
    schöne Kombination, wäre ich auch nicht drauf gekommen! Wenn dann in ca. 20 Jahren die ersten Äpfel vom noch zu pflanzenden Baum geerntet werden können, habe ich schon gleich eine Idee! Derweil tun es sicher auch die aus dem Supermarkt? Das könnte ein schönes Experiment werden! Viele liebe Grüße, Tanja

  2. Kann ich mir geschmacklich gut vorstellen, wäre ich aber irgendwie nicht drauf gekommen. :) Und ich bin neidisch auf die Apfelernte. Wir haben vor 5 Jahren den ersten Apfelbaum im Garten gepflanzt, aber die Ernte ist mau und das Viehzeug meistens schneller.
    Herzliche Grüße, die Frau S.

    • Sandra sagt:

      So toll eine reichliche Ernte auch ist, all die guten Sachen wollen verarbeitet werden. Es gibt Jahre, da teile ich ungemein gerne mit dem Viehzeugs – darf mich dann aber dennoch um 20kg Johannisbeeren kümmern.

      Erdbeeren, Weintrauben, Äpfel, Brombeeren und Stachelbeeren, Himbeeren und max 6 Blaubeeren warten ebenso, wie das typische Zwiebeln, Kartoffeln, Kürbis, Zucchini – Gedöns. All die Sachen sind immer dann reif, wenn man sich einfach mal die 30 Grad Sonne auf die Fußsohle scheinen lassen möchte :-)

      Auf eine gute Ernte in 2016 :-)

      Liebst, Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Glückskäferfund im November
Rentiere und Elche aus Ästen selber basteln DIY Anleitung - Weihnachten natürlich dekorieren
Weihnachtsplaner Geschenkeplaner Geschenkeliste Wunschzettel zum Ausdrucken
Stickrahmen bedrucken mit Strukturwalzen und besticken wilde möhre Knötchenstich French Knot
Stifteablage - Stiftehalter aus Fimo DIY Büro Schreibtisch Modelliermasse
Herbst DIY Blumentopf gestalten Stempel Blätter Laub
Stoff bedrucken mit Strukturwalzen - Geschirrtuch Kissen Tischdecke gestalten DIY Anleitung
GermanInteriorBloggers_250px Stylebook BlogStars Nähanleitungen, Häkelanleitung, Stricken und DIY Kurse

Sämtliche Inhalte, Fotos, Texte und Graphiken sowie Schnittmuster sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden. Ausnahmen bedürfen der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung.

Impressum & Datenschutz
© 2017 ZWO:STE