gehäkelt, verdrahtet

27. Dezember 2015

Häkeln geht immer, einen Korb sowieso und überhaupt genieße ich diesen Zeitvertreib sehr. Es wirkt entspannend. Besonders in der hektischen Weihnachtszeit.

Nachdem jüngst einige Krimskramsschalen aus Paketschnur fertig waren, grübelte ich, welch´ wunderbares Material ich noch zweckverfremdend verhäkeln könnte.

Schnell fiel mein Augenmerk auf einen dünnen kupferfarbenen Basteldraht. Dieser erwies sich als äußerst biegsam und fügte sich seinem Schicksal.

Häkeln mit Draht

Eh ich mich versah, frickelte ich einer glänzenden Teppichfluse.

Teppichfluse. Harsche, wenn auch nur sehr leise formulierte Kritik an meinem verheißungsvollen Häkelprojekt. Besonders der Anfang des schillernden Knäuls übt sich optisch gesehen in bescheidener Zurückhaltung.

Der Draht als solches ließ sich erstaunlich gut verarbeiten. Bei so zartem „Garn“ braucht es einige Runden, ehe sich eine vorzeigbare Größe formt. Auch das Gebilde und die einzelnen Maschen erkennt man mit zunehmender Reihenanzahl deutlicher.

Drahtkorb häkeln

Nachdem ich den Basteldraht in Form wachsen lies, freute mich wie bolle über das schicke Häkelteilchen.

Stolz zeigte mein Werk der Herrlichkeit des Hauses. Dieser warf mir einen etwas irritierten und zugleich fragenden Gesichtsausdruck zu und murmelte etwas von „ausgehöhlter Topfkratzer“. Pff.

Ein auf die Zunge beißen und Augenrollen später, funkelt und brilliert das Körbchen als Kerzenhalter neben natürlichem Schick und wird letztendlich auch vom Männchen kleinlaut geachtet…

Kerzenhalter aus Draht häkeln

Hab vielen Dank für deine Aufmerksamkeit, liebst Sandra.

Schlagwörter: Draht | Häkeln | Weihnachten |


Kommentare

  1. Stefanie sagt:

    Liebe Sandra,
    bin gerade zufällig in Deinen Blog geduscht und bin ganz begeistert, was für Ideen Du hast.
    Dein Kerzenstrümpfchen aus Kupferdraht ist ja richtig Trends. Welche Nadelstärke hast Du denn verwendet?

    Mach weiter so!
    Ich bin schon auf das Äußerste gespannt, womit Du uns demnächst begeistern wirst.

    Hab es fein,
    Stefanie

    • Sandra sagt:

      Liebe Stefanie,
      vielen Dank für deine lieben Worte.
      Kupfer ist gar nicht mehr wegzudenken. Der Kerzenhalter wurde mit einer 4,5 Nadel gehäkelt. Es dauert wirklich länger, aber es lohnt sich.

      Es macht einfach zu sehr Spaß, deswegen werde ich weiterhin kleine Deko- und Bastelprojekte posten. :-)
      bis bald und sei liebst gegrüßt
      Sandra

  2. Yna sagt:

    Ha, so ein Ding habe ich vor kurzem auch verhäkelt. Habe mich ganz schön gequält :) Vielleicht war meine Häkelnadel aber acuh einfach nur zu dick. Jetzt habe ich mir ein kleines Sortiment zugelegt. Schauen wir doch mal, was sich sonst noch alles verhäkeln lässt.
    Pff Topfkratzer, also ehrlich :)
    Lieben gruß, Yna

    • Sandra sagt:

      Liebe Yna,
      deine Vase sieht umwerfend aus! Noch ergänze ich mein Drahtgewirre mit Serviettenringen. Einmal damit angefangen, kommt ich davon scheinbar nicht los. Zuviel Spaß macht das Biegen des fertigen Objekts.

      Ansonsten überlege ich gerade das andere Extrem zu verhäkeln: Seile. Vielleicht zu einem Teppich oder Korb. Mal sehen, was das neue Jahr bringt.

      Rutsch gut rüber und bis bald,
      liebst Sandra

      PS: Den „Topfkratzer“ hat er inzwischen ganz offiziell zurückgenommen :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Picknickdecke Tragegurt und Schutergurt aus Gürteln selber machen - DIY-Anleitung
Bikini-Saison
Sommer DIY Naturwebrahmen Wandteppich mit Naturmaterialien selber machen
Schachbretteffekt dank Lichtbrechung im Wasserglas
bestickte Muschel Magneten selber gestalten
Ein Wunsch-Pusteblume
Briefumschläge aus A4 falten
GermanInteriorBloggers_250px Stylebook BlogStars Nähanleitungen, Häkelanleitung, Stricken und DIY Kurse

Sämtliche Inhalte, Fotos, Texte und Graphiken sowie Schnittmuster sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden. Ausnahmen bedürfen der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung.

Impressum & Datenschutz
© 2017 ZWO:STE