Kirschblüte

Kirschblüte & Post

12. Februar 2016

Analoge Post. Als Ansichtskarte genoß sie Erinnerungswert, vor allem zur Erinnerung an die Menschen, von denen man sie erhalten hat.

Die Postkarten-Motive wurden mit Bedacht ausgewählt und am Ende der Karte war stets soviel Text übrig, dass man die Schriftgröße noch beim Schreiben ins fast Unleserliche verkleinerte.

Eine Postkarte, so scheint mir, ist ein prähistorisches Kommunikationsmittel, das langsam aber sicher ausstirbt. Die modernen Medien haben längst Einzug gehalten. Sind Standard geworden und bestechen durch ihre Möglichkeiten.
Alles ganz nett, aber irgendwie scheint das Engagement zu fehlen.

Der Eine kramt offenbar lieber in der Strandtasche als in seinem entschleunigten Gehirn nach originellen Formulierungen. Der Andere verkürzt die wunderbare deutsche Sprache auf wenige Buchstaben mit illustrierten Symbolen.

Klassische Liebesbriefe – Fehlanzeige. Eine Faltkarte zu besonderen Jubiläen ist das letzte Überbleibsel. Aber auch hier schwindet die Phantasie.

Blütenzweig als Motiv
Stillleben Fotografie

Das schöne an Postkarten und Briefen ist, dass sie persönlich sind. Verschenkt man mit den richtigen Worten doch Momente, erzählt kleine Geschichten.

Ich mag das Gefühl auf Zeitreise zu gehen, wenn ich in einer Schachtel nach alten Schriftstücken und Fotos krame. Man taucht ein in Momente vergangener Tage, nimmt Anteil an Erinnerungen und Begebenheiten…

Ja, ich schätze es, wenn mit krakeliger Handschrift und stotterndem Wortbild eine Seele spricht, statt sich der Einfachheit und Bequemlichkeit geschuldet, blindlings auf virtuelles Getipper verlassen wird.

Makrofotografie Blüte

Jetzt mag sich der geschätzer Leser fragen, weshalb ich mein Geschriebenes durch Kirschblüten unterbreche.

Nun, von analoger Post ist es nur ein winziger Sprung zur Fotografie. Auch hier bin ich total altmodisch und behandle Fotos wie alte Liebesbriefe. Dazu aber zu gegebenen Zeitpunkt mehr.

Vorerst sollen die Bilder kleine Beitrags-Postkarten-Motive sein.

Sie erzählen vom Flanieren über den Wochenmarkt am Fuße des Münsteraner Doms, einer Plütenpracht und ersten Sonnenstrahlen; aufkeimenden Frühlingsgefühlen.
Ein wenig Auszeit und Einkehr.

Blumen fotografieren
Kirschblütenzweige vom Markt
Blüten

Ein Friday-Flowerday-Beitrag.

Hab vielen Danke für deine Aufmerksamkeit, liebst Sandra.

Schlagwörter: Blumen | Kolumne |


Kommentare

  1. Andrea sagt:

    Wow! Die Blüten sind traumhaft schön. Und so wunderschön auf dem Hocker. Kompliment für die beeindruckenden Bilder. Besonders das letzte Foto hat es mir angetan.
    Liebst Andrea

    • Sandra sagt:

      Liebe Andrea,
      beinahe hätte es dieses Bild nicht in den Beitrag geschaft. Mir war es fast zu dunkel und hart zu den anderen, aber das Herrliche hat ausrücklich nach diesem Foto verlangt :-)
      Schön, wenn die Bilder gefallen. Mir frühlings total :-)
      Liebst Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Picknickdecke Tragegurt und Schutergurt aus Gürteln selber machen - DIY-Anleitung
Bikini-Saison
Sommer DIY Naturwebrahmen Wandteppich mit Naturmaterialien selber machen
Schachbretteffekt dank Lichtbrechung im Wasserglas
bestickte Muschel Magneten selber gestalten
Ein Wunsch-Pusteblume
Briefumschläge aus A4 falten
GermanInteriorBloggers_250px Stylebook BlogStars Nähanleitungen, Häkelanleitung, Stricken und DIY Kurse

Sämtliche Inhalte, Fotos, Texte und Graphiken sowie Schnittmuster sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden. Ausnahmen bedürfen der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung.

Impressum & Datenschutz
© 2017 ZWO:STE