Sommer DIY Naturwebrahmen Wandteppich mit Naturmaterialien selber machen

Naturwebrahmen – vertikale Begrünung

13. Juni 2017

Quer gedacht und endlich getan. Schon lange wollte ich meinen Webrahmen für eine Deko einspannen, aber irgendwie kam alles anders.

Inzwischen ist der Webrahmen ein quadratischer Holzrahmen und draußen herrschen Temperaturen jenseits von Wolle und schweren Wandbehängen.

Nudenn, etwas sommerlich, zart Leichtes schwebte mir vor. Natürliches Grün. Eine Wiese an der Wand.

Vertikal zu begrünen ist mir nicht ganz fremd. Meinen grünsten aller grünen Daumen zückte ich bereits bei der Wanduhren-Dekoration.

Diesmal soll die Zeit jedoch gegen mich sein. Denn früher oder später welkt das Gewerkelte und die Vergänglichkeit ziert die Wand.

Wandteppich selber weben mit Naturmaterialien Boho
DIY Sommer -sommerlicher handgewebter Boho Wandteppich mit Trockenblumen und Gräsern

Bei der Auswahl der floralen Pracht galt dies zu berücksichtigen. Den Ruf nach altbackenden Trockenblumen ließ ich dabei verstummen.
Stattdessen wählte ich ungeachtet reiner Momentschönheit frisches Blatt- und Blütenwerk, welches sich me­ta­mor­phisch hübsch verändert.

Für einen grün-weißen Naturwebrahmen eignet sich daher Eukalyptus, Mohn, Korn, Efeu, langhaltende Gräser, Buchsbaum und als weiße Tupfer Schleierkraut, Statice (Standflieder) und Gitterkraut.

Nach Wunsch dürfen Federn, Bast und Juteschnur eingewebt werden.

Webrahmen selber bauen und weben mit Naturmaterial
DIY mit Naturmaterialien weben Wandbild Wandteppich

Material
Holzlatten
Säge
Holzleim
Bohrer
Faden & Wolle
Grün & Weiß

Anleitung
Naturwebrahmen

  • Für den Rahmen die Holzlatten 25mm x 10mm zu je 2 Stk in 340mm und 2 Stk. 320mm Länge.
  • Eine kurze Denkpause einlegen und entscheiden, ob man quer oder längs weben möchte.
  • Für ein senkrechtes Muster benötigen die seitlichen längeren Holzleisten kleine Bohrlöcher. Dafür die Mitte bestimmen und seitlich jeweils einen Abstand von 15mm berücksichtigen.
  • Den Rahmen zusammenkleben.
  • Den Webrahmen mit reißfestem Faden quer straff bespannen.
  • Nach Gutdünken ein Muster aus Naturmaterialien und Wolle einweben. Bedenke: Was grün ist, wird braun.

Tipp: Bei Gräsern und beiten Bändern empfielt sich streifenweises Einweben.

Der Webteppich entstand an einem Schulwebrahmen, einem 1 Euro Flohmarktschnapp. Seitlich ruhig etwas unsauber arbeiten, damit es leichter und beschwingter wirkt.

Diese Webideen eignen sich besonders als modern grüne Terassen- und Balkon-Wandgestaltung. Gleichzeitig fügen sie sich in den Minimalismus und Boho-Stil. Ich freue mich schon, sie herbstlich umzudekorieren.

grünes Wandbild selber weben
Naturwebrahmen als Wandbild - Gräser und Trockenblumen modernes Boho DIY

Verlinkt mit Montagsfreuden, nosewmonday, creadienstag, dienstagsdinge, handmadeontuesday und Mittwoch mag ich und Dekodonnerstag sowieso. Dem Freutag schlechthin. Ein Blogsommer-Beitrag.

Hab vielen Dank für deine Aufmerksamkeit, liebst Sandra.

Schlagwörter: Blumen | Garten | schnell & einfach | Sommer |


Kommentare

  1. Deschdanja sagt:

    Genial, dieser Naturwebrahmen, der sich mit der Zeit auch noch farblich verändern wird! Super schön :-) Liebe Grüsse, Nadia

    • Sandra sagt:

      Inzwischen sogar schon verändert hat, liebe Nadia. Die Mohnkapseln verfärben sich allmählich und es sieht noch immer wunderschön aus :-)

      Auch an dich die liebsten Grüße
      Sandra

  2. Einfach traumhaft, deine grünen Naturwebrahmen!
    Herzliche Grüße,
    Sabine

  3. Oh, wunderbare, kreative Sandra!!! Ich bin so verliebt in und berührt von diesen Rahmen. Was für ein Kunstwerk. Jetzt gehe ich in den Garten und pflücke und pflücke und dann stibitze ich den Kindern ihren Schulwebrahmen. Die Zauberin! Wir müssen uns unbedingt einmal kennehernen. Ganz liebe Grüße zu dir.

    • Sandra sagt:

      Liebe Jule,
      ich freue mich, dass dir der Webrahmen so gut gefällt. Die Natur darf auch drinnen wirken :-)

      Sobald eine Reise Richtung Hamburg ansteht, plane ich ein Treffen ein :-) Zu einem Kreativaustausch und guten Käffchen sage ich nie Nein. Würde mich sehr freuen. :-)
      Falls ihr hier in der Gegend seid – groß machen, Arm hoch reißen und melden!

      Liebste Grüße an Euch beiden,
      Sandra

  4. Judika sagt:

    Liebe Sandra,
    dieser Post kommt wie gerufen, mir schwebt schon die ganze Zeit irgendetwas gewebtes aus Naturmaterialien vor, doch soooo toll wie Du es umgesetzt hast, hat es mir mein Hirn noch nicht gezeigt.
    Ich renne jetzt gleich los und suche alle notwendigen Utensilien zusammen, vielleicht habe ich ja einen Bilderrahmen, den ich zu einem Webrahmen umbauen kann.
    Danke für diese tolle Idee!
    herzlich Margot

    • Sandra sagt:

      Liebe Margot,
      am Anfang stand auch bei mir nur die Idee. Sobald alle Materialien versammelt waren, übernahm der Zufall die Regie. Manche Sachen entwickeln sich beim Werkeln.
      Mein Hirn hätte sich das vorher auch nicht so hübsch ausmalen können :-D

      Liebe Grüße an dich
      Sandra

  5. Liebe Sandra!

    Herrjeeee! Ist das toll!
    Da schlägt mein grünes DIY-Herz Purzelbäume.
    Die Idee ist großartig und meine Finger jucken.
    So etwas mag ich auch an meiner Wand haben.

    Danke für diese Idee
    und die wunderschönen Bilder <3

    Herzliche Grüße
    Julia

    • Sandra sagt:

      Liebe Julia,
      eure Bauwiese muss doch ein Paradies für kleine Blumen- und Graspflückerinnen sein.

      Auf der Rückseite könnte man sogar ein Reagenzglas befestigen, dammit dein Minimädchen jederzeit für floralen Ersatz sorgen kann…

      Grüne DIY´s sind mir auch die liebsten im Sommer :-D

      Viel Vergnügen und herzlichst gegrüßt
      Sandra

  6. Hach, wie wunderschön!! Dein Naturwebteppich sieht toll aus, die Komposition gefällt mir richtig richtig gut! Ich bin ganz hin und weg davon. Ein wunderbares Kunstwerk – einzigartig und vergänglich.
    Liebe Grüße
    Sandra

    • Sandra sagt:

      Liebe Sandra,
      vergängliche Kunst – du sagst es. Die Natur zaubert Werke, da können wir nur freudig Staunen. Diese dann zum Werkeln zu nutzen und den Verfall zu sehen… das hat durchaus etwas ästhetisches :-)

      Sonnenschein und Liebste Grüße,
      auch Sandra

  7. Tolle Idee! Die gefällt mir auch! Das kann ich nicht nur privat, sondern auch für die Schule verwenden. Danke für die Inspiration!
    Liebe Grüße
    Solveig

    • Sandra sagt:

      Liebe Solveig,
      als Naturwebrahmen kann man Astgabeln und Schnur wunderbar direkt im Wald bestücken! Auch dünne Äste als Rahmen zusammenbinden – das schaffen selbst die Kleinsten!

      Viel Vernügen beim Ausflug,
      ich grüße herzlichst,
      Sandra

  8. Nicole sagt:

    Liebe Sandra,
    dein wunderschöner Webrahmen wird sich ebenso schön an die Jahreszeiten anpassen und ein bisschen Grün von Eukalypus und Buchs wird bleiben.
    Ich habe diese Rahmen in der Schule mal so gar nicht gemocht, aber die Zeiten ändern sich – offensichtlich und angeschubst.

    liebe Grüße
    Nicole

    • Sandra sagt:

      Das stimmt liebe Nicole.
      Ich kenne Webteppich noch schwer und altbacken – aber die neuen Versionen wirken modern. Da war es an der Zeit sie auch noch grün zu machen.
      Dein Knötchen-Werk ging mir einfach nicht aus dem Kopf!

      Liebe Grüße auf die Baustelle,
      Sandra

  9. Das schaut ja traumhaft aus.
    Kenn das Naturweben nur aus dem Naturpädagogischen Feld, aber die Ergebnisse sind nie zu vergleichen mit deinem Designer Webwerk?
    Besonders gut gefällt mir auch der Mohn und das Schleierkraut darin!
    Danke fürs Zeigen, die Idee muss ich mir merken.

    • Sandra sagt:

      Vielen Dank für das Lob. Astgabeln und Naturwebrahmen kenne ich auch noch aus dem Kindergarten. Mittlerweile schaffen die Finger aber Feineres und so durfte es etwas geradliniger sein :-)

      Das hier gezeigte Schleierkraut ist Standflieder in weiß. Eine typische Trockenblume. Wahrscheinlich kennst du sie eher in lila. Sie wird die Farbe daher so behalten, sobald der Wasserentzug sich zeigt…

      Viel Spaß beim Nachwerkeln,
      Liebste Grüße
      Sandra

  10. vonKarin sagt:

    Ich hab’s ja nicht so mit Gewebtem … aber das hier …
    das ist etwas ganz Besonderes. Wunderschön.
    Wow!
    Und sowas von cool.
    Hey, toll!
    Liebste Grüße
    vonKarin

    • Sandra sagt:

      Liebe Karin,
      es ist auch Gewebtes aber irgendwie auch anders. Das hatte mir an der Idee auch so gefallen. Es freut mich daher umso mehr, das es dir gefällt, obwohl du damit eigentlich weniger Berührungspunkte hast…

      Ein paar Sonnenstrahlen für dich,
      liebste Grüße
      Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Picknickdecke Tragegurt und Schutergurt aus Gürteln selber machen - DIY-Anleitung
Bikini-Saison
Schachbretteffekt dank Lichtbrechung im Wasserglas
bestickte Muschel Magneten selber gestalten
Ein Wunsch-Pusteblume
Briefumschläge aus A4 falten
tanzende Wassertropfen
GermanInteriorBloggers_250px Stylebook BlogStars Nähanleitungen, Häkelanleitung, Stricken und DIY Kurse

Sämtliche Inhalte, Fotos, Texte und Graphiken sowie Schnittmuster sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden. Ausnahmen bedürfen der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung.

Impressum & Datenschutz
© 2017 ZWO:STE